FAQs

7 03, 2020

Was besagt die Mietentabelle/die Mietobergrenzen?

2020-03-07T11:00:47+01:00März 7th, 2020||

Die Mietentabelle legt fest, wie hoch die Nettokaltmiete in Abhängigkeit von Alter und Ausstattung einer Wohnung bei einer Wiedervermietung sein darf. Die Obergrenze kann sich bei einer Modernisierung maximal um 1 Euro/m² erhöhen (siehe Modernisierung). Bei Senkung überhöhter Mieten in bestehenden Mietverhältnissen sind die wohnlageabhängigen Ab- bzw. Zuschläge und

7 03, 2020

Was passiert bei einer Wiedervermietung?

2020-03-07T10:59:43+01:00März 7th, 2020||

Wenn Wohnraum ab dem 23.02.2020 wiedervermietet wird, ist es per Gesetz verboten, eine höhere als die eingefrorene Miete zu nehmen. Liegt die eingefrorene Miete allerdings oberhalb der für die Wohnung maßgeblichen Mietobergrenze (Mietentabelle), darf die Vermietung nur zur Mietobergrenze erfolgen. Bei der Mietobergrenze ist gegebenenfalls der Zuschlag für moderne

7 03, 2020

Was heißt Mietenstopp/welche Rolle spielt der Stichtag 18.06.2019?

2020-03-07T10:56:46+01:00März 7th, 2020||

Wer am Stichtag 18.06.2019 in einer Wohnung wohnte und am 23.02.2020 (Tag des Inkrafttretens des Gesetzes) immer noch in dieser Wohnung wohnt, dessen Miete wird auf dem Stand des 18.06.2019 eingefroren. Wenn zwischen dem Stichtag und dem 23.02.2020 ein Wechsel der Mietenden stattgefunden hat, wird die in dieser Zeit vereinbarte Miete

7 03, 2020

Gilt der Mietendeckel für alle Wohnungen?

2020-03-07T10:43:06+01:00März 7th, 2020||

Nein, es gibt Ausnahmen: Wohnungen des öffentlich geförderten Wohnungsbaus (Sozialwohnungen), mit Mitteln aus öffentlichen Haushalten zur Modernisierung und Instandsetzung geförderte Wohnungen mit Mietpreisbindung, Trägerwohnungen, Wohnungen in Wohnheimen, Neubauwohnungen, die seit dem 01.01.2014 erstmals bezugsfertig wurden oder die aus ehemals dauerhaft unbewohnbaren und unbewohnten Wohnraum, mit einem dem Neubau entsprechenden

Nach oben